Kurzbiographie: Tone Fink

Geboren am 1. Januar 1944 in Schwarzenberg, Vorarlberg, Österreich.
Lebt und arbeitet in Wien (Neubaugürtel 37) und Vorarlberg.(6972 Fußach)
Studium an der Akademie der Bildenden Künste (bei Prof. Weiler und Melcher) in Wien.

Lehrauftrag an der internationalen Sommerakademie für bildende Künste in Salzburg.
Zeichner, Maler, Objektemacher, Performance- und Filmkünstler.

Auszeichnungen:

Preis der Stadt Wien für Bildende Künste
Ehrengabe des Landes Vorarlberg für Kunst
Auszeichnung bei Handwerk und Form, Bregenzerwald
Konstanzer Kunstpreis

Einzelausstellungen (Auswahl):

Albertina, Secession und Museum moderner Kunst in Wien; Rupertinum, Künstlerhaus, Galerie im Traklhaus, Galerien Ropac und Academia in Salzburg; Kulturhaus in Graz; Künstlerhaus Thurn und Taxis in Bregenz; Kunstvereine in Bregenz, Heidelberg, Unna und Flensburg; Folkwang Museum, Essen; Bodenseemuseum in Friedrichshafen; Neue Galerie der Stadt Linz; Museumsgalerie Bozen; Galerie Nothelfer, Berlin; Galerie Holtmann, Köln; Stampa, Basel; Galerie Lang,Wien; Galerie Heike Curtze, Wien Gallery Ishikawa, Tokio; Gallery Aoi, Nagoya; C. Art Galerie, Dornbirn; Galerie am Lindenplatz, Vaduz; Kunsthaus Bregenz, Vorarlberg; MAK-NITE und Textilausstellung, Wien usw.

Bücher (Auswahl):

„Zwischen den Bildern", Edition Splitter Wien; „Sehstücke" und „Strichfindlinge", Rainerverlag Berlin; „PandÄmonium" und „Maikäferdompteur", Edition Freibord Wien und Nothelfer Berlin; „Telefonbuch", Museum mod. Kunst Wien; „Zeitrisse", Albertina Wien; „Machart" und „Tone Fink"(Bregenzer Kunstverein) Triton Verlag Wien; „Weissbleich", „Arbeiten auf Papier", „Weiss Heute" und „Skulpturale Bilder", Verlag der Apfel Wien;
Coverentwürfe (Muster) für Geschenkbücher bei residenzverlag, St. Pölten

Kunstfilme (Auswahl):

„Narrohut"; "Katijubato;" „Aus der Luft gegriffen"; „Fliegenfängerfahnen"; „Falter 4"; „Was das Zeug hält"; „Roll Over"(Biennale Kairo);

Zahlreiche Aktionen und Performances bei internationalen Festivals, wie z. B. beim Steirischen Herbst, bei den Bregenzer Festspielen, den Wiener Festwochen, Münchner Filmfest, Kindermuseum Wien, Graz 2003, Quadriennale, Prag 2003

1998/99 Biennale in Kairo

2005 Biennale in Peking
2005 "rundlederwelten", Martin-Gropiusbau-Berlin

2006 "artone" pattern-Muster zwischen Kunst und Mode im MAK, Wien und mak-nite, "paperporn mit Hockthronobjektornament"

2007 Gruppenausstellung in Tulln, Minoritenkloster „kunst der verführung"